Ohne Unternehmertum, ohne die Bereitschaft einzelner Persönlichkeiten, mehr Risiko zu tragen als andere, ist der langfristige Bestand einer Gesellschaft nur schwer vorstellbar.

VIDEO PLAY

Pan Technik AG Finance
Play Video

.

Außerbörsliches Beteiligungskapital 

Die Pan Technik AG bringt innovative Wachstumsunternehmen mit privaten und institutionellen Investoren zusammen, damit diese Gesellschaften in neue Produkte und Märkte investieren, Expansionsstrategien umsetzen oder Akquisitionen tätigen können.

Bei der bekanntesten Variante einer Kapitalerhöhung bei einer Aktiengesellschaft bietet die Firma neue Anteilscheine an. Wir führen einen sehr gründlichen Evaluierungsprozess durch, in dem wir die richtigen Unternehmer und Firmen ermitteln, mit denen wir eine Partnerschaft eingehen wollen.

Der stille Gesellschafter hat daher auch keine Stimmrechte im Unternehmen – er nimmt lediglich am Gewinn und Verlust bis zur Höhe seiner stillen Beteiligung teil.
Ihm wird allerdings das Recht eingeräumt, den Jahresabschluss zu prüfen.

Eine Kapitalgesellschaft nimmt eine Kapitalerhöhung in der Regel in Angriff, um Geld für unaufschiebbare Angelegenheiten zu beschaffen. Häufig passiert das, weil sie ihre Eigenkapitalstruktur verbessern will, um eine bessere Kreditwürdigkeit zu erlangen. Oder weil sie etwa gerade eine größere Investition plant, die sie nicht mit einem Kredit finanzieren will oder kann.

Investoren bekommen im Gegenzug entsprechend Anteile an dem Unternehmen. Generell haben Firmen daher großes Interesse daran, ihre Altaktionäre im Guten von Sinn und Nutzen einer Kapitalerhöhung zu überzeugen. Stille Beteiligungen bilden eines der essenziellen Elemente des Mezzanine-Kapitals
(Ohne Zinsen).

Geduld und der richtige Augenblick zur Investition das sind unabdingbare Eigenschaften eines Unternehmers. Prinzipien. Ethik, Fairness, Transparenz, Gewinne teilen, Verluste teilen, sozial und ökologisch gerecht - das ist unsere Einstellung.

Was unterscheidet Private Equity von
Venture Capital (Wagniskapital)?

Eine Frage, mit der sich auch die Pan Technik AG beschäftigt. Bei Venture Capital handelt es sich oft um Wagniskapital, das jungen Unternehmen oder Start-ups in der Frühphase ihrer Entwicklung zur Verfügung gestellt wird. Bei Private Equity-Investments wird hingegen in der Regel der Finanzbedarf etablierter Unternehmen in der Wachstums-und Expansionsphase gedeckt. Aus diesem Grund ist das Anlagerisiko bei Private Equity-Beteiligungen etwas anders als bei Venture Capital.

Unser objektives Beratungsangebot in der Vermittlung informiert Interessenten umfassend zu Chancen und Risiken von ausserbörslichen Beteiligungsmodellen. Bei Unternehmerischen Beteiligungen und Tätigkeiten ist nicht ausgeschlossen, dass durch das Eintreten einzelner oder das Zusammenwirken mehrerer Risiken schwere finanzielle Verluste eintreten können. 

Alle Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, wurden entweder in der Schweiz gegründet oder ein Teil des Managements kommt aus der Schweiz.
 
Durch enge Kommunikation mit dem Management entwickeln wir ein Verständnis für die geschäftliche Ausgangslage des Unternehmens, daraufhin werden Wertpotenziale, Visionen und ein oder mehrere Lösungsvorschläge auf einer Zeitachse definiert, in dieser Phase gilt es auch die Betreuung während und nach der Laufzeit zu klären und vertraglich festzulegen. Hieraus resultieren Dokumentationen und ein erfolgsorientiertes Angebot.

Freude an der Arbeit, Mehrwert und Nachhaltigkeit unter diesem Aspekt wollen wir Unternehmen für Ihre Zukunft rentabler mitgestalten.
 

.

Unternehmerisches Handeln besteht darin, Risiko zu tragen, ein besonderes Wagnis einzugehen, etwas einzusetzen. Der Unternehmer setzt auf eine ungewisse Zukunft und sorgt dafür, dass sie durch sein Zutun Realität wird. Es sind die Unternehmer und die Investoren, die das absolute Verlustrisiko tragen.


Vergangene Wertentwicklungen sind keine Garantien für künftige Ergebnisse. Es gibt keine Garantien für das Erreichen von unternehmerischen Visionen und Finanzzahlen, diese sind von zukünftigen Entwicklungen abhängig und basieren auf Einschätzungen, die von volkswirtschaftlichen, politischen oder sonstigen Faktoren jederzeit beeinflusst werden können. 

Geschäftliche Aktivitäten, die Kapital benötigen oder leistungsabhängige Einnahmen in Aussicht stellen, sollte man nur dann eingehen, wenn sie nicht zur Überschuldung führen und über mehrere Jahre den Lebensunterhalt nicht belasten. Kapitalbeteiligungen sollten lediglich mit einem Betrag getätigt werden, welcher während mehrerer Jahre nicht benötigt wird und einen Teil oder Totalverlust man schlimmstenfalls mental und wirtschaftlich verkraften kann.

 

.

Informationen zu Beteiligungsmöglichkeiten / Newsletter

Ihre Angaben wurden erfolgreich versandt!

.